Mitglieder
Impressum
Projekte
home
Satzung




Tätigkeitsbericht Atonale e.V.

2015

17. Dezember 2015 in der Staatsoper im Schillertheater / Werkstatt
Konzert von Atonale e.V. mit dem PianoDuo Takahashi | Lehmann
Werke von Holz/Kubo/Rubbert/Stelzenbach/Zapf/Daske/Hennig/Iranyi/Schwartz/Lienenkämper/Tramin

Für dieses Projekt wurden Fördergelder bei der Initiative Neue Musik eingeworben.

Zeitgleich: Vorbereitung des Ovartaci-Projektes

2016 
17. April 2016 Neues Museum Nürnberg „Die Berliner Komponistengruppe Atonale 1“
Werke von G.Iranyi,S.Tramin, M.Daske,T.Hennig, P.Köszeghy,R.Rubbert

Die Kosten für dieses Konzert trug Nürnberg / pegnitzschäfer Klangkonzepte. Atonale e.V. selber steuerte neue Kompositionen bei, aber für den Verein entstanden keine Kosten und keine Einnahmen.


10.4.2016 - „Ovartaci - über die Idee zu einer Oper“ -  der Villa Oppenheim, Museumsviertel am Charlottenburger Schloss, Berlin Charlottenburg, die über eine reichhaltige Galerie Berliner Künstler verfügt; mit einem Vortrag der Librettistin Tanja Langer über das Projekt, mit Musik von Rainer Rubbert, Stefan Lienenkämper, Charlotte Seither und Samuel Tramin und Gastkomponisten

22.5.16 - „Was ist Außenseiterkunst? - Ist Kunst Außenseitertum?“ - ebenso in der Villa Oppenheim, die auch in unmittelbarer Nähe des Museums Scharf-Gerstenberg liegt, das neben surrealistischen Künstlern auch sogenannte Kunst von  Außenseitern zeigt, mit einem Vortrag des Psychiaters Dr. Wolfram Voigtländer vom Verein für Außenseiterkunst, mit Musik von Gabriel Iranyi, Eres Holz und Susanne Stelzenbach und Gastkomponisten


26.6.16 - „Die zahlreichen Transformationen des Ovartaci“ - in der Paul-Gerhardt-Kirche, Berlin-Schöneberg; mit einem Vortrag des Leiters der Prinzhorn-Sammlung für Kunst seelisch Erkrankter, Heidelberg, Dr. Thomas Röske, mit Musik von Helmut Zapf, Martin Daske, Samuel Tramin und Laurie Schwarz und Gastkomponisten

30.9.16- „Der ungefilterte Zugang zum Unbewussten“ oder „Eine andere Art, die Welt zu empfinden“ - im historischen Gebäude der Alten Nervenklinik der Charité im Charité-Campus, Berlin-Mitte; mit einem Vortrag des Psychiaters Dr. Bernd Haslinger von der Charité, Berlin und einer Einführung in Leben und Werk Ovartacis von Tanja Langer, mit Musik von Mayako Kubo, Peter Köszeghy und Thomas Hennig, Irini Amamrganaki

Für diese vier Ovartaci-Vorkonzerte wurden Fördergelder bei der Initiative Neue Musik und privaten Sponsoren eingeworben.

2017
Erste  Ovartaci - Szenen in der Staatsoper Berlin, Schillertheater-Werkstatt
„Die Kriminellen der Frau A. / Auf dem Weg zu Ovartaci“  am 11. und 12. Januar 2017 mit Werken der Komponistengruppe Atonale e.V. und Gastkomponisten

Diese Konzerte wurden druch private Sponsoren und die Staatsoper unter den Linden, Berlin finanziert.


9.4.2017 Neues Museum Nürnberg „Die Berliner Komponistengruppe Atonale 2“
Werke von S.Stelzenbach, M. Kubo, C.Seither, E.Holz, S.Lienenkämper,L.Schwartz

Die Kosten für dieses Konzert trug Nürnberg / pegnitzschäfer Klangkonzepte. Atonale e.V. selber steuerte neue Kompositionen bei, aber für den Verein entstanden keine Kosten und keine Einnahmen.

10. und 11.Mai 2017, Ovartaci in Dänemark I (Aarhus)
8. August 2017, Ovartaci in Dänemark II (Holstebro)
Gastspiele der erweiterten Szenen der Ovartaci-Oper

Die aufwendigen Konzertreisen wurden durch Förderungen des Auswärtigen Amtes, der Senatsverwaltung Kultur, des deutschen Komponistenverbandes und privater Spender ermöglicht.

2018
28.1.2018 Klavierabend Takahshi/Lehmann, Zellestraße
Werke der Atonale-Mitglieder und Gästen

14.-16. Juni 2018 Staatsoper unter den Linden Berlin, Neue Werkstatt:
Die vorhandenen Szenen der Ovartaci - Oper wurden erweitert um Szenen konzertant aufgeführt.
Ein zweites Konzert fand mit dem sonic.art-Saxophonquartett,
ein drittes mit zwei Gesangsquartetten der Hfm „Hanns Eisler“ statt.

Für dieses Projekt wurden Fördergelder bei der Initiative Neue Musik eingeworben.



Konzert I am 10.4.2016 / 22.5.2016


„Was ist Außenseiterkunst? - Ist Kunst Außenseitertum?“
in der Villa Oppenheim, Museumsviertel am Charlottenburger Schloß, Berlin Charlottenburg, welches in unmittelbarer Nähe des ehemaligen Maschinenhauses der Schloßklinik Charlottenburg liegt, das der Verein „Aussenseiterkunst“ zur Gründung eines Museums in Aussicht gestellt bekommen hat; mit einem Vortrag des Psychiaters Dr. Wolfram Voigtländer vom Verein für Aussenseiterkunst

Rainer Rubbert Camille Claudel (Text: Tanja Langer)
für Mezzosopran und Klavier (2008)

Helmut Zapf Lied: Rechenschaft (Text: Wolfgang Hilbig)
für Mezzosopran und Klavier (2007)

Die Kriminellen der Frau A. No. II (Text; Tanja Langer
für Mezzosopran und Klavier (2015) UA

Arne Sanders Fenster /Äölsharfe (Achim von Arnim)
für Mezzosopran und Klavier(2013)

Charlotte Seither Dreizehn Verwehungen (2012)
für Stimme solo

Stefan Lienenkämper Weltende / Au bistrot nach Jakob Hoddis
für Mezzosopran und Klavier (2014)

mit
Claudia Herr, Mezzosopran und Performance
Martin Schneuing, Klavier

Konzert II im Juni 2016

„Die zahlreichen Transformationen des Ovartaci“
in der Paul-Gerhardt-Kirche, Berlin-Schöneberg;
mit einem Vortrag des Leiters der Prinzhorn-Sammlung, Heidelberg, Dr. Thomas Röske

Susanne Stelzenbach Vis-a-Vis für Sopran und Elektronik

Samuel Tramin Kopf unter - Fünf Gesänge nach Tanja Langer für Sopran und
Violoncello (2015) UA

Eres Holz Transmigration (2006) für Elektronik

Gabriel Iranyi Die Kriminellen der Frau A. No. I nach Tanja Langer für Sopran und Violoncello (2015) UA

Michael Hirsch Das Leben der Steine in der Uhr (Ernst Herbeck)
für Sopran, Violoncello und Zuspielung, (2016) UA

Laurie Schwartz the drones (2015) für Cello und Zuspiel

mit
Ramina Abdulla-Zade, Sopran
Ulrike Brand, Violoncello
N.N., Elektronik


Konzert III am 30.9.2016 um 19:00 Uhr

Klinik für Psychatrie und Psychotherapie der Charité, Campus Charité Mitte, Bonhoefferweg 3, 10117 Berlin-Mitte


„Der ungefilterte Zugang zum Unbewussten“ oder „Eine andere Art, die Welt zu empfinden“
im historischen Gebäude der Alten Nervenklinik der Charité im Charité-Campus, Berlin-Mitte;
mit einem Vortrag des Psychiaters Dr. Bernd Haslinger von der Charité, Berlin

Mayako Kubo Sieben Volkslieder Liederzyklus nach Ernst Herbeck, für Bariton
und Schlagzeug (Die Gedichte wurden vom Autor während seines
45-jährigen Aufenthalts in der Nervenklinik Gugging, Österreich, geschrieben)(1994-96)

Pèter Köszeghy Tunk die Feder in die Tinte (Text:Tanja Langer zu der psychiatrieerfahrenen Künstlerin Barbara Suckfüll)
für Bariton und Percussion (2015) UA

Martin Daske In großer Angst geschrieben mit einem Text von Unica Zürn (2004)
für Elektronik und Sprecher

Thomas Hennig Die Kriminellen der Frau A. No.III (Text: Tanja Langer)
für Bariton und Percussion (2015) UA

Jesse Ronneau Die Bäume nach Kafka, für Bariton und Elektronik (2016) UA

mit
Thorbjörn Björnsson, Bariton und Performance
Alexandros Giovanos, Percussion
N.N., Elektronik


NÜRNBERG:
Konzert I am 17.4. 2016 um 11 im Museum Nürnberg

Rainer Rubbert: Ensemblestück Septett

Martin Daske: „Foliant 24“ für Horn solo

Martin Tramin: Septett UA

Pèter Köszeghy : Souls für Horn,Vl,Vc

Gabriel Iranyi: Violin-Solostück "Verborgene Landschaften"(2014)

Thomas Hennig: Neues Werk

Konzert II im Herbst 2016

Helmut Zapf: "Quinquedescriptiones sonantes pro hebdomada sancta" 10
für Klar.Viol.Vc und Klavier

Eres Holz: Neues Stück

Mayako Kubo; Neues Stück

Susanne Stelzenbach: Neues Stück

Stefan Lienenkämper: Neues Stück

Laurie Schwartz: Neues Stück

-----------------------------------------------------------------

Donnerstag den 17. Dezember 2015 um 20 Uhr in der Staatsoper im Schillertheater / Werkstatt
ein Konzert von Atonale e.V. mit dem PianoDuo Takahashi | Lehmann

Eres Holz:  MACH für Klavier solo

Mayako Kubo: Oh Du Plötzlicher! (UA)

Rainer Rubbert: Essential (UA)

Susanne Stelzenbach: spider’s web

Helmut Zapf: la salita al bellegra

Martin Daske: Unterwärts

Thomas Hennig: Transformation

Gabriel Iranyi: Anamorphosen II (UA)

Laurie Schwartz: The Spaces

Stefan Lienenkämper: … als vergehe es rascher (UA)

Samuel Tramin:  New Work (UA)

_________________________________________________________________________

Freitag den 10. Januar 2014 um 20 Uhr in der Staatsoper im Schillertheater / Werkstatt
ein Konzert von Atonale e.V. mit dem modern art ensemble , Christine Paté und Franka Herweg

Helmut Zapf: Albedo V für Ensemble (2001)
Rainer Rubbert: Essentials für 2 Akkordeons (2012)
Samuel Tramin: "Vom Fremden und ..." für Klavier solo (2010)
Susanne Stelzenbach: jagen.stille für Altflöte, Klarinette und Streichtrio (2006)

Martin Daske: Notensetzen  I (2010) für Akkordeon, Klarinette und Live-Elektronik
Thomas Hennig: Legende für Altflöte, Klarinette in b, Violine und Cello (2013)
Laurie Schwartz:"drifts, remixed" für verstärkte Baßflöte und Zuspiel (2014)
Gabriel Iranyi: "Quartett für Flöte, Violine, Violoncello und Klavier“(2009)

Eres Holz: Quartett (2010)
Stefan Lienenkämper: Intensitäten (2008) für Violine und Akkordeon
Mayako Kubo: Auszüge aus „Mauerfragmente“ (1994)

modern art ensemble
Klaus Schöpp, Flöte
Unolf Wäntig, Klarinette
Theodor Flindell, Violine
Jean-Claude Velin, Viola
Matias de Oliveira Pinto, Violoncello
Yoriko Ikeya, Klavier
und Christine Paté und Franka Herwig, Akkordeon


____________________________________

Konzerttermine:
Schwartzsche Villa Steglitz 30.10. und 3.12.2011

Projekt: Zeitgenössische Berliner Lyrik / Zeitgenössische Berliner Komposition

Konzert I (Atonale 3): Sonntag 30. Oktober, Matinee, 11 Uhr 30
Uta Buchheister, Mezzosopran (+Klavier ec. Elektronik)

Komponisten:
-Martin Daske
-Laurie Schwartz
-Mayako Kubo
-Eres Holz
-Tramin

_____________________________________

Konzert II (Atonale 4): Samstag 3. Dezember 2011, Abendveranstaltung 20:00 Uhr
Claudia Herr, Mezzosopran (+Klavier ev. Elektronik)

Komponisten:
-Susanne Stelzenbach
-Rainer Rubbert
-Gabriel Iranyi
-Helmut Zapf
-Thomas Hennig

_____________________________________

Projekt: „Flötenspalier für 300 Flötisten“ für Friedrich den Großen, Auftragskomposition der Musikakademie Rheinsberg
31. Mai 2012 , Friedenskirche Park Sanssouci, Potsdam, im Rahmen des Intersonanzen-Festivals

Komponisten:
-Rainer Rubbert
-Gabriel Iranyi
-Helmut Zapf
-Samuel Tramin
-Eres Holz
-Susanne Stelzenbach
-Martin Daske
-Mayako Kubo-
-Stefan Lienenkämper

Projekt: Zeitgenössische Berliner Lyrik / Zeitgenössische Berliner Komposition

_______________________________________

Konzert III (Atonale 6). Freitag 5.Oktober 2012, 20 Uhr, Rathaus Schöneberg ,Theodor-Heuss-Saal 
Claudia Herr, Mezzosopran, Martin Schneuing, Klavier

Komponisten:
-Rainer Rubbert
-
Gabriel Iranyi
-Helmut Zapf
-Samuel Tramin
-Gisbert Näther
-Eres Holz

_________________________________________________

Konzert IV (Atonale 7). Freitag 7.Dezember 2012, 20 Uhr, Rathaus Schöneberg ,Theodor-Heuss-Saal 
Uta Buchheister, Mezzosopran, Martin Schneuing, Klavier

Komponisten:
-Martin Daske
-Laurie Schwartz
-Mayako Kubo
-Samuel Tramin
-Stefan Lienenkämper
-Susanne Stelzenbach
„Ovartaci - crazy, queer& lovable“